Pädagogische Grundlagen

Geschrieben von Förderschulzweig
Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule weisen unterschiedlich ausgeprägte Lern- und Entwicklungsstörungen im sensorischen, motorischen, kognitiven, sprachlichen, emotionalen, motivationalen sowie im sozialen Bereich auf. Es handelt sich in der Regel um Schülerrinnen und Schüler, die über einen längeren Zeitraum Misserfolge erlebt haben. Dies führt häufig zu einem negativen Selbstwertgefühl, nachlassender Lernmotivation, ausgeprägtem Störungsverhalten und sozialen Problemen. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt daher neben der Wissensvermittlung vor allem auch im erzieherischen Bereich. Ausgehend von den Fähig- und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler, ist es unser Ziel, sie in allen o.a. Bereichen zu fördern sowie zu einer möglichst weitgehenden, eigengesteuerten Weiterentwicklung zu befähigen. Dabei gilt es auch, den Bildungsauftrag der Schule in angemessener Weise zu erfüllen. Übergeordnetes Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern ein selbstverantwortliches Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.
Durch Handlungsorientierung, fächerübergreifenden Unterricht und die Arbeit mit vielfältigen Methoden und Unterrichtsformen wollen wir ein positives Lernklima ermöglichen, innerhalb dessen den Schülerinnen und Schülern die für erfolgreiche Lernfortschritte notwendigen Erfolgserlebnisse vermittelt werden können.
Eine so verstandene Förderung einzubinden in einen systematischen und überprüfbaren Prozess der Diagnostik, Förderplanung, Förderplanumsetzung und Auswertung ist eine der aktuellen Aufgaben unserer Schule.