GHS-Aktuell

11.10.19: Sozialgenial geht in die zweite Runde

Das Service-Learning-Projekt „Sozialgenial“, initiiert von der Stiftung „Aktive Bürgerschaft“, startete zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 erneut an der Gustav-Heinemann-Schule. Service Learning ist ein modernes Bildungskonzept, das Lernen mit bürgerschaftlichem Engagement verbindet. Für die Schülerinnen und Schüler stellt das Schulprojekt eine spannende Herausforderung dar: Sie gewinnen Einblicke in gesellschaftliche Zusammenhänge, kommen in Kontakt mit unterschiedlichen Menschen und gemeinnützigen Organisationen und lernen die praktische Seite des theoretischen Lernstoffs kennen, dem sie täglich in der Schule begegnen. 33 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 haben sich in diesem Schuljahr dazu entschlossen, sich ehrenamtlich in sozialen Einrichtungen in Borken und Umgebung zu engagieren.

Weiterlesen: 11.10.19: Sozialgenial geht in die zweite Runde




25.09.19: Lernen in Wohlfühlatmosphäre - selbstgemacht

Förderschülerinnen und Förderschüler am Förderschulzweig der Gustav-Heinemann-Schule Borken haben gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin ihre Lernumgebung in den letzten Schulwochen verschönert. Im gemeinsamen Arbeitslehreunterricht wurden drei Klassenraumtüren ausgehängt, abgeschliffen und neu lackiert.

Der handlungsorientierte und alltagspraktische Unterricht vermittelt den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die richtige Handhabung von unterschiedlichen Werkzeugen und Materialien, gewinnt gleichzeitig Einblicke in handwerkliche Berufe und deren Aufgabenformate.

Fächerübergreifend mit den Fächern Deutsch, Kunst und Berufsorientierung wurde theoretisch als auch praktisch der Lernort Schule „heimischer“ gestaltet und aufgewertet. Die neu lackierten Türen sind sowohl stimmig mit dem vorherrschenden Farbkonzept am Schulzweig, als auch multifunktional nutzbar dank dem einseitig verwendeten Tafelkreidenlack.

Einen individuellen Beitrag zur Schulgemeinschaft leisteten:

Jenny Borchert, David Matthes, Julian Pfannkuche, Milan Anar, Geraldine Denzer, Michelle Süsse, Rojda Idem, Robert Winterstein, Jasmin Enders, Jannick Klinger, Jan Wahl, Lea Messerer, Julia Liefhold, Kimberly Germ

(Klasse H1- Berufsorientierungsstufe; Klassenlehrerin: M. Köhler-Richardt)





20.09:19: GHS-Fußballer beim Kreisentscheid

Am Mittwoch, den 18.09.2019, fand der Kreisentscheid im Fußball der Wettkampfklasse IV (Jg. 2008 – 2010) des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Fritzlar statt. Erstmals waren auch Fußballer der Gustav-Heinemann-Schule Borken vertreten. Das erste Spiel gegen die Gesamtschule Guxhagen ging deutlich mit 4:0 verloren. Hier war zu sehen, dass die Jungen bisher noch nicht zusammen auf dem Platz gestanden hatten. Im zweiten Spiel hingegen zeigten die GHS-Fußballer eine tolle Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit. Gegen den späteren Finalisten, der Gesamtschule Gudensberg gelang ein 1:1, wobei Sorano ein sehenswertes Tor schoss. Zwischen den Spielen mussten sich die Jungs noch im Vielseitigkeitswettbewerb beweisen (Dribbeln, Passen und Schießen).

Auch wenn es nicht zum Weiterkommen reichte, war es ein schöner, abwechslungsreicher Vormittag für die Spieler und das Betreuerteam, Herrn Löber und Herrn Ruf. Für die GHS liefen auf: Luidzhi Aleksandrov (5a), Akif Bashef (5b), Jannis Bottenhorn (5a), Bünyamin Özpolat (5b), Leon Gluhbegovic (5c), Yunal Kostadinov (5b), Tony-Luca Lanuto (5a), Valentin Mart (5a), Walid Abdikarim Sharif (6d), Denis Volotivskij (5b), Sorano Zubair (5c).





17.09.19: Der Weg ist das Ziel

Wenn Schülerinnen und Schüler der Gustav-Heinemann-Schule die Sache selbst in die Hand nehmen…

Ein wesentlicher Grundgedanke des Faches Freies Lernen ist es, Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Planen und Verwirklichen von eigenen Projekten zu befähigen. Daher erhielt ein FL-Kurs des Jahrgangs 10 die Möglichkeit, den Wunsch nach besseren Sitzgelegenheiten auf dem Schulgelände selbst zu verwirklichen.

Schon in der Planungsphase zeigte sich, dass dies schwieriger als gedacht werden würde, denn es mussten nicht nur Baupläne erstellt, sondern auch Kriterien wie Umweltverträglichkeit und Kosten der Herstellung beachtet werden. Daher beschlossen die Schülerinnen und Schüler daraus ein „Upcycling-Projekt“ zu machen und die Sitzgruppe aus gebrauchten Paletten zu bauen. Diese wurden kostenfrei von der Rudolph Automotive Logistik GmbH aus Borken zur Verfügung gestellt. Die SB-Tankstelle von Andreas Müller (Fritzlar) ermöglichte es mit einem Hänger der Firma Ditmar, die Paletten zur Schule zu transportieren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eine Sitzgruppe, die mit viel Arbeit, aber wenigen Kosten entstand und nun rege genutzt wird!





10.07.19: Pressemitteilung des Kreisausschusses des SEK "Lass das Preisverleihung"

 

 

Ansprechpartner:

Stephan Bürger

10.08.2019

Telefon:

05681-775 106

 

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Von Links: Schulleiter der DBS-Felsberg Karl-Werner Reinbold, Eckhard Knauff ehemals Kreisverwaltung, Aaron Engelmann DBS-Felsberg, Olaf Rödiger Schulleiter Steinwaldschule Neukirchen, Finn Schanze DBS-Felsberg, Christian Bock u. Jonas Hetzel GHS-Borken, Yulien Töws u. Adrian Böhm Gesamtschule Guxhagen, Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann, Vanessa Koob Gesamtschule Guxhagen, Jens Becker Kreisverwaltung – Fachbereichsleiter Grundstücks- u. Gebäudewirtschaft, Marie Bachmann GHS-Borken, Sina Milosch-GHS Borken, Frau Dr. Sperlich Schulleiterin der GHS-Borken

 

„Lass das! … das ist auch deine Schule“

Vizelandrat Jürgen Kaufmann übergibt attraktive Sachpreise an Schüler und Schulen

 

Der bereits im letzten Jahr ausgeschriebene Plakatwettbewerb „Lass das! … das ist auch deine Schule“ ist abgeschlossen. Die von einer unabhängigen Jury ermittelten Kreissieger erhielten im Rahmen einer Feierstunde aus den Händen von Vizelandrat Jürgen Kaufmann attraktive Sachpreise.

Durch Vandalismus entstehen im Schwalm-Eder-Kreis nicht unerhebliche Schäden. Besonders die kreiseigenen Schulgebäude sind immer wieder von Schmierereien oder auch Zerstörungen betroffen, sowohl im Außengelände als auch im Innenbereich der Schulen. Kreisweit sind in den letzten vier Jahren jährlich Schäden von zirka 80.000 Euro entstanden. Der Schwalm-Eder-Kreis hat bei Schadenmeldungen eine klare Linie und bringt alle Sachbeschädigungen zur Anzeige. Neben dem finanziellen Schaden bleibt der Ärger, dass Schülerinnen und Schüler so achtlos mit den vom Landkreis zur Verfügung gestellten Gebäuden umgehen.

„Wir wollten mal einen anderen Weg gehen und haben den Plakatwettbewerb ausgeschrieben, um besonders die Schülerinnen und Schüler selbst zu sensibilisieren und auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Wir sind sehr bemüht, wenn es darum geht, eine gute Lernatmosphäre in unseren Schulen zu schaffen und können nicht nachvollziehen, dass durch mutwillige Zerstörung Schäden entstehen“, erläutert Vizelandrat Jürgen Kaufmann bei der Preisverleihung in der Gustav-Heineman-Schule-Borken.

Von links: Vizelandrat Jürgen Kaufmann, die Kreissieger der Jahrgangsstufe 9/10 Christian Bock und Jonas Hetzel, Fachbereichsleiter Jens Becker aus der Kreisverwaltung

 

Der Wettbewerb wurde kreisweit an allen Schulformen in Wertungskategorien für die Jahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10 ausgeschrieben. Die einzelnen Schulen haben ihre Jahrgangsieger an den Schwalm-Eder-Kreis übergeben, wo eine unabhängige Jury die Kreissieger ermittelt hat. Mit Sachpreisen bedacht wurden jeweils die Plätze 1 bis 3, sodass es kreisweit neun Preisträger gibt. Zudem erhalten die Klassenverbände, beziehungsweise die Schulen Geldpreise zur freien Verfügung.

Die Ergebnisse sind vielfältig und haben alle die gemeinsame Botschaft – „Lass das! … das ist auch deine Schule“. Alle Siegerplakate wurden auf Rollups gedruckt und können nun als Ausstellung bei der Kreisverwaltung ausgeliehen werden. Die an den Kreis übermittelten Schulsieger wurden ebenfalls auf Rollups gedruckt und werden in den nächsten Wochen den Schulen zur Verfügung gestellt.

„Uns ist wichtig, dass die tollen Plakate nicht in der Schublade verschwinden. Die Ausstellung soll möglichst an den Schulen gezeigt werden, sodass das Thema auch dauerhaft auf der Agenda bleibt. Ob wir damit einen positiven Effekt erzielen und die Schadenhöhe zurückgeht, bleibt dann abzuwarten“, so Vizelandrat Jürgen Kaufmann.


Von links: Vizelandrat Jürgen Kaufmann, Frau Dr. Christine Sperlich und Fachbereichsleiter für Gebäudewirtschaft Jens Becker

Zum Ende der Preisverleihung dankte Jürgen Kaufmann allen am Wettbewerb beteiligten Personen aus der Kreisverwaltung und den Schulen, wobei er sich besonders dankbar für die Bereitschaft der Lehrerinnen und Lehrer zeigte, dieses Thema auch im Unterricht zu behandeln. Besonderen Dank richtete er an die Schulleiterin der GHS-Borken, Frau Dr. Christine Sperlich, die dieses Projekt von Beginn an unterstützt und begleitet hat.

 

Weiterlesen: 10.07.19: Pressemitteilung des Kreisausschusses des SEK "Lass das Preisverleihung"




03.06.19: GHS nimmt am Schwimmwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Wiesbaden teil

Kein Frühstart, aber ein früher Start: Um 6:55 Uhr begann die große Fahrt der Schülergruppe der Gustav-Heinemann Schule nach Wiesbaden.

Die  Schüler der Sportklassen aus den Jahrgängen 5 und 6 bildete die Kernmannschaft und kämpfte im  Landesentscheid Schwimmen mit.
Willenskraft und Durchhaltevermögen zeichneten die Jungen aus, als sie Wettkampfdisziplin für Wettkampfdisziplin ins Wasser stiegen. Bei super Stimmung und hohem Niveau wurde die Schwimmhalle zum Hexenkessel.
Marlon Bottenhorn, Filip Kalicki, Henrik Rätz, Francis Weidemann, Kasper Kalicki, Noah Auth,  David Debes und Louis Raschner zeigten einen beeindruckenden Wettkampf  und rangen um jeden Meter in der Abschlussdisziplin, dem Ausdauerschwimmen.

Fazit: Ein tolle Erfahrung, es war eine Freude als Gustav-Heinemann-Schule die Region Schwalm Eder in der Landeshauptstadt vertreten zu dürfen.

Erschöpft und gut gelaunt fuhr die Mannschaft mit dem echten  Mannschaftsbus der Kassel Huskies nach Borken zurück.