11.05.17: Besuch der Künstlerkolonie Willingshausen

Geschrieben von Pressedienst OSB

„Heimat ist für mich meine Familie, der Ort, an dem ich geboren wurde, unser Wohnzimmer oder die Oma in Italien.“ Diese und weitere Bedeutungen assoziieren 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5c und 6c der Offenen Schule Borken mit dem Begriff „Heimat“. Sie besuchten mit ihrer Kunstlehrerin E. Stankiewicz und der Klassenlehrerin der 5c J. Brockmann die Ausstellung "Heimatkörper" der derzeitigen Stipendiatin Joey Arand. Die Spiele-Teppiche der Künstlerin werfen unterschiedliche Fragestellungen auf, wie zum Beispiel: „Wo wohne ich? Was sind meine Markierungspunkte? In welchen Beziehungen stehen sie und zu wem?“, um nur einige zu nennen.

 

Während der Ausstellung hängen die Teppiche an der Wand wie Bilder, bei unserem Besuch wurden sie jedoch auf den Boden gelegt, um damit gemeinschaftlich zu „spielen“. Und genau das haben wir getan: Spielerisch und forschend setzten sich die Kinder mit dem Thema auseinander. Sie dachten über sich und ihre Heimat nach. Die Schüler fanden Antworten auf etwas ganz Individuelles, denn Heimat ist für jedes Kind etwas sehr Eigenes, etwas Persönliches. Und nicht selten wurden bei der Recherche Gemeinsamkeiten mit Klassenkameraden festgestellt. Auf einem Rundgang durch Willingshausen haben die Schüler die Schönheiten des Schwälmer Malerdorfs erkundet. In einem weiteren Workshop gestalteten sie ein Bild aus Stoff zu dem Thema Heimat. Jedes Kind trug so ein Stück Heimat mit nach Hause, um der Familie von dem ereignisreichen Tag zu berichten.

Für die Schüler war die Exkursion in die Künstlerkolonie eine neue Erfahrung, da die meisten der Kinder Kunst bisher nur aus der Schule kannten. Wir haben einen wunderbaren Tag in dem schönen Künstlerdorf Willingshausen verbracht. Viele der Kinder waren überrascht, wie schnell die Zeit verging als wir schon wieder Richtung Borken unterwegs waren.

Unterstützt wurde die Fahrt durch das LEADER geförderte Projekt „Museumsbus: Geschichte und Kultur erfahren“ im Schwalm-Eder-Kreis.