20.10.17: GHS-Sportklassenschüler des Jahrgangs 6 finishen beim EAM-Minimarathon in Kassel.

Geschrieben von Pressedienst OSB

Für 34 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 endete vor kurzem eine laufintensive Vorbereitungszeit mit ihrem sportlichen Höhepunkt. Monatelang war der Sportunterricht der 6. Sportklassen geprägt von oft spielerischer Ausdauerschulung. Zudem bewältigten die jungen Sportlerinnen und Sportler gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Herr Wendtlandt und Frau Brockmann Vorbereitungsläufe im Stadtwald, am See und Richtung Singlis.

Insgesamt hatten sich fast 4000 Teilnehmer für eine der größten Kinder- und Jugend-Laufveranstaltungen in Hessen angemeldet. Längst also hat sich der Minimarathon, der einen Tag vor der großen Hauptveranstaltung über ein Zehntel der Marathondistanz auf einem Rundkurs durch die Kasseler Aue ausgetragen wird, zu einem echten Event entwickelt.

 

„Auf die Plätze… Fertig… Los!“, hieß es am Samstag, dem 30.09.17, pünktlich um 15.45 Uhr. Während ganz vorn einige der schnellsten Lauftalente Nordhessens direkt über die Startlinie drängten, überquerten diese nach und nach auch alle weiteren Teilnehmer. In zum Teil extra angefertigten, leuchtend-orangenen Laufshirts begaben sich die Schülerinnen und Schüler der GHS auf die 4,2 km lange Strecke. Der Zeitnahme-Chip, den jeder in seinen Schuh eingebunden hatte, sorgte beim Überqueren von Start- und Ziellinie für eine individuelle Zeiterfassung.

Bei optimalem Laufwetter fand die Schlussrunde im Kasseler Auestadion statt, begleitet von den Anfeuerungsrufen tausender Fans, für viele Starter das Highlight der Veranstaltung. Im Ziel gab es für jeden Teilnehmer eine Medaille zur Erinnerung und kühle Getränke zur Stärkung. Nicht wenige nutzten nach dem Lauf zudem ihren Gutschein für eine Portion Nudeln von der Pasta-Party, so dass die leeren Energiereserven schnell wieder aufgefüllt werden konnten.

Leon Pelka war in diesem Jahr mit einer Zeit von 21:56 Minuten der schnellste Junge der GHS, dicht gefolgt von Filip Lyczynski (22:09 Minuten). Von den Mädels überquerte Sanya Mohammed in 23:34 Minuten das Ziel als erste knapp vor Gloria Verzi (23:44 Minuten).

Erschöpft, aber glücklich machten sich alle Borkener Teilnehmer nach dem Lauf auf den Heimweg. Die betreuenden Lehrer Frau Brockmann und Herr Wendtlandt freuten sich über die fast vollständige Teilnahme ihrer Klassen waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Auch Frau Jüngling, die als „rasende Reporterin“ mit der Kamera den Einlauf zahlreicher Kinder im Bild festhielt, äußerte sich begeistert über den großen Einsatz der jungen Läufer.