11.11.19: 24h Strampeln + Laufen für den guten Zweck

Geschrieben von Pressedienst OSB

14 Schüler und Schülerinnen der Gustav-Heinemann-Schule, Offene Schule Borken unterstützten  die Benefiz-Veranstaltung des Sportstudios EuroFit in Kassel am 11. November 2019

1. Reihe: Maya Cassel, Mia Becker, Luna Kube, Lea Kube, 2. Reihe: Christin Hembd (Klassenlehrerin 6c), Celina Toromann, Justin Smlatic, Niklas König, Louis Raschner, Elias Aydin, 3. Reihe: Henrik Rätz, Pascal Hofmann, Matthias Schmidt (Klassenlehrer 6a), Frau Anke Knieling, Außerdem strampelten und schwitzten: Frederike Niklas, Miriam Koplin, Walid Abdikarim, Kerstin Knop (Klassenlehrerin 6d)

Vom 11. November, 11.00 Uhr, bis zum 12. November, 11.00 Uhr, hatte das Sportstudio EuroFit in Kassel seine Türen für rund 1500 zu erwartende Sportler geöffnet und ihnen seine 51 Cardio-Geräte für 24 Stunden für „einen guten Zweck“ zur Verfügung gestellt. Ca. 25 offizielle Sponsoren hatten sich bereit erklärt, für jeden erstrampelten und erlaufenen Kilometer Geld für drei Vereine und Initiativen zu spenden: den Verein für krebskranke Kinder Kassel, das Kinderhilfswerk Jumpers aus Kaufungen und Pink Ribbon, eine Kampagne, die für das Thema Brustkrebs sensibilisiert.

Sie waren mit dabei: sechs Mädchen und sieben Jungs des 6. Jahrgangs der Gustav-Heinemann-Schule in Borken. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern/innen und sogar mit Unterstützung einiger Eltern sowie zweier Geschwister aus dem 7. Jahrgang erstrampelten und erschwitzten sie auf den Laufbändern, Crosstrainern und Liegefahrrädern insgesamt 273 km. Einige Eltern staunten nicht schlecht, wie ehrgeizig und ausdauernd ihre Kinder waren. So strahlte beispielsweise Mia Becker am Ende über stolze 30 Kilometer und der Spendenstiefel freute sich über seine wachsende Befüllung.

So bleibt für jeden Teilnehmer dieser Benefiz-Veranstaltung neben einem dicken Muskelkater ganz sicher auch das gute Gefühl, an diesem Samstag etwas Gutes für andere Menschen getan zu haben.