14.02.20: Feierliche Verabschiedung in den Ruhestand

Geschrieben von Pressedienst OSB

Die Schulgemeinde der Gustav-Heinemann-Schule – Offene Schule Borken verabschiedete am Freitag, 31. Januar 2020, die Oberstudienrätin Anke Rohlfs nach fast 30-jähriger Dienstzeit in Borken feierlich in den Ruhestand. Die Feierstunde fand in großer Runde in der festlich geschmückten Mensa der Schule in Anwesenheit des Kollegiums sowie zahlreicher ehemaliger Kolleginnen und Kollegen statt. Schulleiterin Frau Dr. Sperlich würdigte Frau Rohlfs‘ langjähriges Engagement in ihrer Rede, die von Dankbarkeit, Humor und Trauer über den Abschied geprägt waren.

 

Nach ihrem Ersten Staatsexamen, das sie im Oktober 1981 an der noch sehr jungen Gesamthochschule Kassel in den Fächern Deutsch und Englisch für das Lehramt an Gymnasien ablegte, absolvierte sie ihr Referendariat am Wilhelmsgymnasium in Kassel. Trotz ihres bravourösen Examens blieb ihr aufgrund der damaligen „Lehrerschwemme“ zunächst der Weg in den hessischen Schuldienst verwehrt. Nach sieben Jahren in der freien Wirtschaft begann sie im Schuljahr 1992/93 schließlich ihre schulische Karriere an der Gustav-Heinemann-Schule im schönen Borken, der sie bis zum Tag des Eintritts in den Ruhestand treu blieb. 1993 wurde sie Beamtin auf Lebenszeit und 2005 schließlich Oberstudienrätin.

Frau Rohlfs‘ Leidenschaft gilt der deutschen Literatur und der englischen Sprache. Beides hat sie intensiv in ihr Engagement an unserer Schule eingebracht, indem sie erstens fast zwei Jahrzehnte mit sehr viel Herzblut und Zeit die schulische Bibliothek aufbaute und leitete. Unzählige Schülergenerationen erleben diesen Ort als etwas ganz Besonderes: Hier finden nicht nur die Leseförderstunden statt, sondern auch die jährlichen Autorenlesungen und Vorlesewettbewerbe. In den Pausen ist die Bibliothek beliebter Rückzugs- und Ruheort, an dem man in tollen Klassikern und ganz aktueller Literatur schmökern kann. Frau Rohlfs‘ Liebe zur englischen Sprache fand ihren Niederschlag in ihrer Leitung des Fachbereichs Englisch. Es war ihr ein besonderes Anliegen, im Kreis ihrer Fachkolleginnen und Fachkollegen neue Ansätze der Fremdsprachendidaktik zu diskutieren und auf ihre Umsetzbarkeit an unsere Gesamtschule hin zu prüfen; so wurden unter ihrer Leitung zahlreiche neue Lehrwerke ausprobiert und eingeführt und einzelne Fächer wie Gesellschaftslehre bilingual auf Englisch unterrichtet. Gleichzeitig leitete Frau Rohlfs viele Jahre lang eine Theatergruppe, die jedes Jahr einen Klassiker der englischen Literatur auf Englisch auf die Bühne der Schule brachte. Schülerinnen und Schüler zu erleben, wie sie in der im Unterricht so mühsam erlernten Fremdsprache völlig flüssig und frei agierten, gehörte lange zu den Sternstunden unseres Schullebens!

Die gesamte Schulgemeinde wünscht der frischgebackenen Pensionärin für die neue Lebensphase alles erdenklich Gute, insbesondere Gesundheit und viel Freude an neuen Herausforderungen und Erfahrungen.