18.12.20: Der Quarantäne zum Trotz: Digitaler Vorlese-Adventskalender für das Alten- und Pflegeheim „Blumenhain“

Geschrieben von Pressedienst OSB

Der bundesweite Vorlesetag konnte in diesem Jahr leider nicht so stattfinden, wie wir es uns gewünscht hätten. Durch ihr Engagement und ihren Erfindungsreichtum konnten unsere Schülerinnen und Schüler trotzdem vielen Kindern und Erwachsenen eine Freude machen (siehe Artikel vom 27.11.).

Als Nachtrag zum Vorlesetag und zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit erstellten einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 7d, 8c und 10c darüber hinaus eine Vorlese-Adventskalender: Anstatt den Bewohnerinnen und Bewohnern des Alten- und Pflegeheims Blumenhain direkt vorzulesen, haben die Schülerinnen und Schüler die Geschichten mit dem Smartphone aufgenommen. Diese Adventsgeschichten und Märchen hat Herr Seibel, der Deutschlehrer der drei Klassen, dann auf eine CD gebrannt. Bei diesem „Vorlesen“ fehlt zwar der persönliche Kontakt, was auch Lara und Lea, zwei Vorleserinnen aus der Klasse 7d, bedauern: „Es ist komisch, einem Handy vorzulesen. Man weiß gar nicht, wie die Geschichte bei der Zuhörern ankommt.“ Dafür könne man sich die CD dann „aber immer wieder anhören.“

 

Selbst diese Art des Vorlesens wurde durch Corona erschwert. Denn in genau der Woche, in welcher die Geschichten aufgenommen werden sollten, mussten zwei Klassen und somit auch einige Vorleserinnen und Vorleser sich in häusliche Quarantäne begeben. Selbst hier zeigte sich aber wieder das besondere Engagement mancher Schülerinnen und Schüler: Sie nahmen die Geschichten zu Hause auf und ließen sie Herrn Seibel digital zukommen. Anstatt eines kompletten Adventskalenders wurden es unter diesen Umständen zwar „nur“ 13 Geschichten, die man zusammen mit ein paar Grußkarten zum Alten- und Pflegeheim brachte. Doch wie heißt es so schön: „Einem geschenkten Rentier …“