25.06.12: GHS - Schüler beim EON Mitte Minimarathon in Kassel

Geschrieben von Pressedienst OSB

Am 19.05.12 war es wieder soweit. Fast schon traditionell nahmen 33 Schülerinnen und Schüler der beiden Sportklassen des Jahrgangs sechs am Minimarathon in Kassel teil. Zusammen mit über 4000 anderen Teilnehmern machten sich die Kinder auf den Weg, die 4,2 Kilometer lange Strecke rund um das Auestadion zu laufen. Dabei machte sich das kontinuierliche Üben im Sportunterricht bezahlt.

 Belohnt wurden die Kinder im Stadion, wo frenetisch feiernde Zuschauer die Läufer auf den letzten Metern anfeuerten. Diese mobilisierten dann die allerletzten Reserven, um eine gute Zeit zu erreichen.  Im Ziel gab es dann auch eine Medaille und ausreichend kühle Getränke, sodass eine Regeneration  der Sportler schnell gewährleistet war. Hannes Hassenpflug war mit einer Zeit von 17:54 Minuten der Schnellste der beiden Klassen. In seiner Altersklasse belegte er damit sogar den zweiten Rang. Aber auch David Czerwitzki und Nils Martin blieben knapp unter der magischen 20 Minuten Grenze, erzielten somit ein tolles Ergebnis und platzierten sich in ihren Altersklassen unter den Top 25.  „Alle Teilnehmer der Offenen Schule Borken können stolz auf das Geleistete sein. Sie  hatten ein unvergessliches Erlebnis im gut besetzten Stadion“, resümierten die betreuenden Lehrkräfte Alexander Simon und Volker Gerloff.

 

Für Respekt, Toleranz und Zivilcourage

 

Die Klasse 6a der Offenen Schule Borken hat im vergangenen Schulhalbjahr an einem Projekt zur Förderung des sozialen Lernens teilgenommen. Dabei erwarb sie den Respekt- und Toleranzpass des Schwalm-Eder-Kreises. Im April startete das Vorhaben mit einem Projekttag unter dem Motto „Aus fremd wird bekannt“,  den zwei Teamerinnen des Deutschen Gewerkschaftbundes initiierten. Dabei bekamen die Schüler die Möglichkeit, offen über Ängste und das Thema „Fremdheit / Anderssein“ zu sprechen. Der Tag zeigte, wie wichtig es ist, Soziales Lernen als eigenständigen Bestandteil in der Schule zu sehen und zu fördern. In den darauffolgenden Wochen führte Klassenlehrer Alexander Simon weitere Projektmodule in der Lerngruppe durch. Hierbei ging es beispielsweise um das Erlernen des aktiven Zuhörens, Streitschlichtung und die Stärkung des Selbstwertgefühls. Weiterhin stand das Thema Zivilcourage im Mittelpunkt. Die Übungen waren handlungsorientiert aufgebaut und boten viele Gesprächsanlässe in der Klasse, so dass sich am Ende viele Kinder trauten, ihre Meinung offen zu sagen und zu vertreten.

Am Montag, dem 04.06.2012 wurde im Rahmen einer Feierstunde in der Carl-Banzer-Schule in Ziegenhain allen am Projekt beteiligten Klassen eine Urkunde sowie eine kleine Spende für die Klassenkasse überreicht.