30.01.13: Anika Wünscher verstärkt das Lehrerteam der Offenen Schule

Geschrieben von Pressedienst OSB

Am 1. Februar hat die  Lehrerin für Deutsch und Mathematik an der Gustav-Heinemann-Schule in Borken ihren Dienst angetreten. Im vergangenen Herbst schaffte sie nach dem Studium an der Universität Kassel und dem Vorbereitungsdienst an der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel sehr erfolgreich ihr zweites Staatsexamen.

Ihre persönlichen Stärken liegen vor allem im differenzierten und kompetenzorientierten Unterrichten. Während des Studiums absolvierte sie ein einjähriges Praktikum an der Reformschule Kassel, was ihren persönlichen Schwerpunkt auf das offene, kooperative Arbeiten prägte. So erzählte sie selbst bei der Vorstellung im Kollegium: „Ich freue mich, an der offenen Schule Borken unterrichten zu dürfen. Das Ganztagskonzept, das Schule als Lebensraum für Kinder und Jugendliche versteht, entspricht meinen pädagogischen Vorstellungen.“

An zwei Tagen in der Woche bekam sie bereits die Möglichkeit, einen Einblick in den Schulalltag in Borken zu erlangen. In der kurzen Zeit an der Schule hat sie vor allem die nette Zusammenarbeit der Kollegen/innen beeindruckt. Jetzt freue sie sich erst einmal auf die Aufgaben als Klassenlehrerin der 8a, deren Klassenlehrer Jan Warnecke nach Schleswig-Holstein versetzt wurde. Für das anstehende Schuljahr 2013/14 ist vorgesehen, dass Frau Wünscher eine 5. Klasse übernimmt. Dazu sagt sie selbst, dass sie „diese Möglichkeit der Mitgestaltung des neuen Jahrgangs 5 als tolle Herausforderung“ ansehe.  

Privat trifft man sie in Kassel, ihrem jetzigen Wohnort. Dort treibt sie gerne Sport, vor allem im Fitnessstudio, in der Aue oder im Tanzstudio. Neben den sportlichen Aktivitäten liest sie gerne und viel, geht ins Kino oder kocht gerne mit Freunden.