GHS-Aktuell

16.03.20: Alle Schüler, die am Sozialgenial-Projekt teilnehmen, besuchen bitte ab dem 16.03.2020 ihre Einrichtung NICHT mehr.





26.02.20: 52. Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen

Anfang Dezember 2019 wurde zum 52. Mal der landesweite Mathematikwettbewerb der achten Klassen in Hessen durchgeführt. Auch 71 Schülerinnen und Schüler der Offenen Schule Borken zerbrachen sich die Köpfe darüber, wie lange Milch in der Mikrowelle erhitzt werden muss, bis sie kocht, wie viel Prozent der Eintrittskarten für das Weihnachtskonzert bereits verkauft wurden oder welche Verkehrszeichen achsensymmetrisch sind. Zudem bestimmten sie Winkelgrößen, Flächeninhalte von Figuren oder wie viel Gramm Kakao in einer Tafel Schokolade enthalten sind.

Mit solchen und anderen Aufgabenstellungen konnte in der Gruppe A Naomi Muschalla am besten umgehen; sie erreichte mit 32,5 Punkten den 1. Platz. In der Gruppe B gewann Angelina Esau mit 30 Punkten. Die besten Ergebnisse in der Gruppe C erzielte Nico David mit 42 Punkten.

Weiterlesen: 26.02.20: 52. Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen




14.02.20: Feierliche Verabschiedung in den Ruhestand

Die Schulgemeinde der Gustav-Heinemann-Schule – Offene Schule Borken verabschiedete am Freitag, 31. Januar 2020, die Oberstudienrätin Anke Rohlfs nach fast 30-jähriger Dienstzeit in Borken feierlich in den Ruhestand. Die Feierstunde fand in großer Runde in der festlich geschmückten Mensa der Schule in Anwesenheit des Kollegiums sowie zahlreicher ehemaliger Kolleginnen und Kollegen statt. Schulleiterin Frau Dr. Sperlich würdigte Frau Rohlfs‘ langjähriges Engagement in ihrer Rede, die von Dankbarkeit, Humor und Trauer über den Abschied geprägt waren.

Weiterlesen: 14.02.20: Feierliche Verabschiedung in den Ruhestand




17.02.20: Vorlesewettbewerb 2019-2020/ Kreisentscheid

 

Es war endlich soweit. Am 16.02.2020 fand der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. Lea Streitmatter aus der Klasse 6d nahm daran als Schulsiegerin der Gustav-Heinemann-Schule teil.

Am Sonntag, den 16.02.2020 kamen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen um 11.00 Uhr ins Bürgerhaus nach Borken. Lea war sehr aufgeregt und gespannt, gegen wen sie antreten sollte. Insgesamt waren es 18 Schüler und Schülerinnen aus unterschiedlichen Schulen. Der Saal war voll! Eltern, Geschwister,  Großeltern, Freunde und Lehrer kamen zur Unterstützung.

Die Aufregung war sehr groß, da Lea nicht wusste, in welcher Reihenfolge gelesen wird. Als Lea dran war, las sie trotz der Aufregung souverän und betont aus dem Buch „Mein Bruder und ich und das ganze Universum“ von Katja Balen vor. Auch die zweite Runde meisterte Lea großartig. Sie las sicher aus einem fremden Text vor und war natürlich erleichtert, als der Vorlesewettbewerb vorbei war.

Trotz der guten Leistung reichte es dieses Mal für den Sieg nicht.  Allerdings sagte Lea zum Schluss: „Es war eine sehr interessante Erfahrung. Und ich bin froh, an dem Vorlesewettbewerb teilgenommen zu haben!“ Am Ende ging Lea mit einer Teilnehmerurkunde und 2 Büchern glücklich nach Hause.





21.11.19: Heute lesen wir den anderen eine Geschichte vor

Schüler und Schülerinnen fast aller Jahrgänge der Gustav-Heinemann-Schule, Offene Schule Borken gestalten ihn mit, den 15. Bundesweiten Vorlesetag

 Seit 2004 gibt es diesen besonderen Tag, an dem Menschen anderen Menschen etwas vorlesen – einfach weil es schön ist, jemandem auf diese Art eine ganz besondere, kleine Freude zu bereiten. Und genau das war die Mission der Schülerinnen und Schülern der GHS, die am 15.11.2019 mit Büchern, Geschichten und Plakaten unter dem Arm ihr Klassenzimmer verließen.

Hier einige ihrer Berichte, Erlebnisse und Eindrücke

SUS der Klassen 6a, b, c

 

Die Klassen 6a, 6b und 6c besuchten die Seniorinnen und Senioren des Alten- und Pflegeheimes „Blumenhain“ in Borken:

 „Ganz aufgeregt waren wir, denn wir wussten nicht, was uns dort erwartet.“ Auf insgesamt 9 Stationen des Alten- und Pflegeheimes hielten 19 Jungs und Mädchen des Jahrgangs den Bewohnern ihre Buchpräsentationen über ihre Lieblingsbücher. Die anderen Schülerinnen und Schüler bekamen in der Zwischenzeit eine Führung durch das Haus.

„Die Senioren freuten sich riesig über unseren Besuch. Auch wenn es anfangs komisch war, weil uns manche Senioren gar nicht richtig zuhörten, fühlten wir uns am Ende des Tages gut, solch eine Erfahrung gemacht zu haben. Wir wurden eingeladen, das nächste Mal dort auch zu musizieren. Das wird bestimmt genauso aufregend und schön!“

Weiterlesen: 21.11.19: Heute lesen wir den anderen eine Geschichte vor




15.11.19: GHS-Schülerinnen und -Schüler wirkten bei Gedenkveranstaltung mit

Am Abend des 8. November trafen sich Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 sowie einige Lehrerinnen und Lehrer der GHS am jüdischen Friedhof, um an der Gedenkveranstaltung anlässlich der Novemberpogrome im Jahr 1938 teilzunehmen und mitzuwirken. Außer ihnen kamen auch viele Borkener Bürgerinnen und Bürger. Nachdem der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Horst Simmen alle Menschen begrüßt hatte, die trotz des schlechten Wetters erschienen waren, gingen sie gemeinsam schweigend zum Gedenkstein an der ehemaligen Synagoge. Dort angekommen, hielt Herr Simmen eine Ansprache, in welcher er auf die Wichtigkeit des Gedenkens hinwies, auch wenn (und weil) die schrecklichen Ereignisse schon 81 Jahre zurücklägen. Anschließend trugen Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c – Zehra Nur Aksu, Samoel Denst, Max Habermann, Sarah Lexa, Dominik Sander und Rica Scheuß – Augenzeugenberichte aus der Reichspogromnacht in Borken vor und berichteten über das Schicksal der misshandelten Familien. Frau Pfarrerin Kunstmann fragte in ihrer Andacht unter anderem, weshalb die Täter, aber auch die passiven Beobachter der Novemberpogrome so wenig Mitgefühl gezeigt hätten. Stellvertretend für Herrn Bürgermeister Pritsch-Rehm sprach Stadtrat Wilhelm Plock daraufhin noch einige Gedenkworte. Er machte auch darauf aufmerksam, dass die Ausschreitungen in Borken und Umgebung im Gegensatz zu den meisten Städten und Gemeinden bereits am 8. November begonnen hätten. Am Schluss dankte Herr Simmen allen Beteiligten und legte mit Herrn Plock im Rahmen einer Schweigeminute einen Kranz am Gedenkstein nieder.

Aaliyah Batilla, Klasse 10c